Ricarda Ulm

Ricarda Ulm

Ricarda Ulm – eine talentierte Traurednerin in Deutschland

Hochzeiten und die Liebe zwischen zwei Menschen mit den richtigen Worten zu besiegeln sind ihre Leidenschaft – Ricarda Ulm ist eine beeindruckende Künstlerin, die mit ihren Traureden begeistert und bei jeder Hochzeit individuell auf jedes Brautpaar eingeht. Für sie sind es die gemeinsamen Erlebnisse des Paares, die Lebens-Werte, die ewige Verbundenheit zwischen ihnen und natürlich auch viel Romantik und ein bisschen Humor, die zur freien Rede bei einer jeden Hochzeit dazugehören. Ihre Tätigkeit als Traurednerin ist inspirierend und im Interview zeigt sie uns, wie wichtig diese anspruchsvolle Aufgabe bei der Hochzeit ist:

Nachdem ich als Trausängerin auf einer standesamtlichen Trauung während der doch recht langweiligen Textbaustein-Rede des Standesbeamten sang, wurde mir klar, dass eine Rede am wichtigsten Tag zweier Liebenden unbedingt persönlicher, emotionaler und vor allem auch humorvoller sein muss. Denn dieser eine Moment soll für immer und ewig in allen Herzen bleiben. Da wurde mir klar, dass ich das auf jeden Fall besser machen kann und auch möchte, in diesem Gedanken begründet sich meine Leidenschaft für den Beruf der Trausprecherin.

Wie sieht Ihre Arbeit als Trausprecherin im Detail aus?

Ich nehme mir für das persönliche Treffen mit dem Paar viel Zeit, um alle Einzelheiten der Liebesgeschichte zu erfahren. In Ruhe erstelle ich danach die Rede, mit allen Fakten und den wichtigsten Episoden ihrer Beziehung – vom ersten Kuss bis hin zum romantischen Heiratsantrag. Die kleine Prise Humor und das Gefühl verleihen einer jeden Rede dann den persönlichen Schliff. Mit Freude und persönlicher Spannung auf die Reaktionen der Gäste trage ich diese Rede dann bei der Zeremonie vor und umrahme sie gleichzeitig gesanglich mit den Lieblingssongs des Brautpaares.

Was unterscheidet Ihre Arbeit von der anderer Trausprecher?

Ich denke, jeder Trausprecher hat seinen eigenen Stil. Mein wichtigstes Anliegen ist es, die Liebe und diesen wichtigen Augenblick mit dem Paar und seinen Gästen gebührend zu feiern. Natürlich möchte ich auch eine besondere Verbindung mit dem Paar und seiner Hochzeitsgesellschaft aufbauen, denn nur so wird dieser Moment auch zu Herzen gehen und allen im Gedächtnis bleiben. Deshalb liebe ich es, auf jeden noch so kleinen, aber doch wichtigen Wunsch des Paares einzugehen – sei dies ein kleines Geschenk an das gemeinsame Kind innerhalb der Zeremonie oder ein speziell von mir arrangiertes Lied für das Brautpaar.

Worauf kommt es bei der Wahl eines Trausprechers an und welche Eigenschaften sollte ein guter  Trausprecher Ihrer Meinung nach besitzen?

Trausprecher sollten unbedingt vertrauensvoll sein, denn nur so gelingt es, eine Beziehung zum Brautpaar aufzubauen und die Zeremonie unvergesslich zu gestalten. Wenn sie auch herzlich und romantisch sind, dann entstehen einzigartige Momente bei der Trauung. Damit eine Rede das gewisse Etwas hat, sollte ein Trausprecher, meiner Meinung nach auch humorvoll sein – das lockert die Rede auf und berührt manchmal ebenso sehr die Herzen wie emotionale Worte.

Was ist die schönste Anekdote von einer Hochzeit, bei der Sie als Trausprecherin tätig waren?

Im letzten Jahr habe ich eine wundervolle Trauung begleitet, bei der sich der kleine Hund des Paares unter dem Kleid der hübschen Braut versteckte. Erst nach der Trauung kam er wieder zum Vorschein – ein ungemein witziger Augenblick, der die gesamte Hochzeitsgesellschaft zum Lachen brachte.

Wie viele Monate vor der Hochzeit sollten die Brautpaare einen Termin mit Ihnen ausmachen?

Ich hatte im letzten Jahr eine Trauung von einem Paar, das mich eine Woche vor dem Hochzeitstermin engagierte – das war zum Glück möglich, da ich an diesem Tag frei war. Allerdings wäre es im Allgemeinen ratsam, mindestens zwei bis drei Monate im Voraus anzufragen. Dann ist genügend Zeit, um die Rede in Ruhe mit dem Paar zu entwickeln und diese nach der Fertigstellung auch noch gemeinsam durchzugehen.

Was ist für Sie die größte Herausforderung bei einer Trauzeremonie?

Wenn sich das Paar das Gelübde gibt, geht es mir meist so ans Herz, dass ich meine Tränen kaum unterdrücken kann. Danach weiterzureden ist für mich die größte Herausforderung, da ich so gerührt bin.

Was macht eine Trauzeremonie Ihrer Meinung nach so besonders und einzigartig? 

Der Trauort spielt eine wichtige Rolle. Etwa auf einer schönen Wiese unter Bäumen, einem Bauernhof oder im Vintage-Schloss – der Spirit ist wichtig. Dazu zählen auch schöne Blumen oder Elemente in der Hochzeitsdekoration, die den Geschmack des Brautpaares unterstreichen. Einzigartig sind auch ganz persönliche Ideen der Trauzeugen (oder manchmal auch Worte an das Paar) sowie eine unvergessliche Rede, die gefühlvoll mit meinem Gesang untermalt wird.

Ricarda Ulm

Sie verlieh Ihre Gesangstimme der Deutschen Synchron AG für Barbie, Spongebob oder Emily Erdbeer.

Sie sang 2003 im TV-Soundtrack zum ARD Film “Die Schwester” (Komposition R. Oleak) und für den Kinofilm “Jud Süss – Film ohne Gewissen” den Klassiker “Der Wind hat mir ein Lied erzählt”.

Als Vocal-Coach arbeitete sie an der Universität der Künste, an der Stagefactory, am Berliner Friedrichstadtpalast oder für The Voice of Germany.

Künstler wie Yvonne Catterfeld, Joana Zimmer, Raffaela Wais (X-Factor), Anne Menden&Isabell Horn (DSDS), Lisa Tomaschewsky oder auch Pat Scott (Soul), haben unter der Leitung von Ricarda ihre stimmlichen Fähigkeiten verbessert.